Forschung­sinstitut
für Inklusion durch
Bewegung und Sport
|Projekte

Klettern – Gemeinsam hoch hinaus.

Im Zeitraum vom 01.01.2018 bis zum 30.09.2019 fand das Projekt „Klettern zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit von kognitiv beeinträchtigten Mitarbeiter_innen der WfbM“ statt. Finanziert wurde das Projekt durch die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Das Projekt ist nun beendet. Die Ergebnisse finden Sie in den folgenden Videos:

Dieses Video ist mit Untertitel versehen:

Ergebnisse einfach erklärt: Videobotschaft an die Teilnehmer*innen:

Projektbeschreibung

Das primäre Ziel des Projektes war es, zu erheben, welchen Nutzen der Klettersport für die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter_innen mit kognitiver Beeinträchtigung in der WfbM hat. Darüber hinaus sollten die möglichen Effekte des Kletterns auf individueller Ebene mit Blick auf die subjektive Einschätzung der Selbstwirksamkeit und die Selbstwahrnehmung festgehalten werden. Ergänzt wurde dies durch eine Fremdbeurteilung zur Arbeitsleistung.

Für das Projekt wurden Klettergruppen (Interventionsgruppe IG) und Kontrollgruppen (KG I) mit alternativen Sport- und Bewegungsangeboten gebildet, die über einen Zeitraum von zehn Monaten möglichst zwei Mal pro Woche stattfanden. Eine weitere Kontrollgruppe (KG II) hat keine zusätzlich organisierten spezifischen Sport- und Bewegungsangebote wahrgenommen. Die Zuteilung der Teilnehmer erfolgte zufällig. Die Personen aus den Kontrollgruppen haben nach den zehn Monaten die Möglichkeit gehabt, ebenfalls klettern zu gehen. Für die Erhebungen wurden Fragebögen entwickelt, die wir zu unterschiedlichen Messzeitpunkten mit den teilnehmenden Personen durchgeführt haben.

Das Projekt sollte über den Klettersport einen grundlegenden Beitrag leisten, um Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen oder diese zu erhalten. Durch das Klettern können physische, psychische und soziale Ebenen angesprochen werden, die ebenso im Berufsalltag relevant sind.

Einen Zwischenbericht des Projektes liefern die folgenden Videos:

Neue Fortschritte während der Projektlaufzeit zu inklusiven Klettern mit dem Kooperartionspartner Josefsheim Bigge können Sie hier als pdf herunterladen.

Ansprechpartner:

Ruud Vreuls
vreuls(at)fi-bs.de
02234-93303-734

Jonas Mockenhaupt
02234-93303-732
mockenhaupt(at)fi-bs.de