Forschung­sinstitut
für Inklusion durch
Bewegung und Sport
| Das Institut

Geschäftsführung

Dr. Sportwiss. Volker Anneken

Geschäftsführer
Tel: 022 34 / 93303 30, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: annekennoSpam@fi-bs.de

Infos zur Person

Beruflicher Werdegang:

  • seit Januar 2016: Fachgeschäftsführer der Gold-Kraemer-Stiftung
  • seit Februar 2009: Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Inklusion durch Bewegung und Sport gGmbH
  • seit 2009: Lehrauftrag an der Deutschen Sporthochschule Köln
  • 2006: Promotion „Sportwissenschaft“, Schwerpunkt Rehabilitation und Pädagogik
  • 2002 – 2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrkraft für bes. Aufgaben am Institut für Rehabilitation und Behindertensport der Deutschen Sporthochschule Köln
  • 2000 – 2002: Referendariat an der Regenbogenschule in Münster, Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
    Abschluss: Sonderschullehrer
  • 1993 – 1999: Studium Lehramt Sonderpädagogik an der Universität zu Köln
    Abschluss: Sonderpädagogik, Schwerpunkt Körper- und Geistigbehindertenpädagogik
  • 1993 – 1998: Studium der Diplomsportlehrer an der Sporthochschule in Köln
    Abschluss: Diplomsportlehrer, Spezialisierung Rehabilitation und Behindertensport

Forschungsinteressen und -schwerpunkte:

  • Teilhabeförderung durch Sport
  • ICF basierte Assessments
  • Auswirkungen von Bewegung und Sport auf die Inklusion von Menschen mit Behinderung
  • Stellenwert des Sports im Kontext der UN-Behindertenrechtskonvention

Wissenschaftliche Leitung

Dr. phil. Vera Tillmann

Diplom-Pädagogin
Tel: 022 34 / 93303 731, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: tillmannnoSpam@fi-bs.de

Infos zur Person

Beruflicher Werdegang

  • seit Juli 2016: Wissenschaftliche Leiterin des Forschungsinstituts für Inklusion durch Bewegung und Sport gGmbH
  • 2014-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am „Lehrstuhl für Pädagogik bei geistiger Behinderung und Pädagogik bei Verhaltensstörungen“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 08/2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am „Lehrstuhl für Diversitätssoziologie“ an der TU München
  • 2013: Promotion an der TU Dortmund (Prof. M. Haveman, Prof’in R. Stöppler)
  • 2010-2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Lehrkraft für besondere Aufgaben am „Lehrstuhl für Pädagogik und Rehabilitation bei Menschen mit geistiger Behinderung“ der TU Dortmund
  • 2007-2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „MogLi – Mobilität auf ganzer Linie“ am „Lehrstuhl für Pädagogik und Rehabilitation bei Menschen mit geistiger Behinderung“ der TU Dortmund
  • 2005-2007: Leiterin des Familienunterstützenden Dienstes in Menden (Verband für Körper- und Mehrfachbehinderte Iserlohn e.V.)
  • 2003-2004: Begleitung eines jungen Mannes mit Autismus-Spektrum-Störung in Kalifornien, USA
  • 1998-2003: Studium der Erziehungswissenschaft (Schwerunkt Pädagogik bei geistiger Behinderung) an der TU Dortmund

Themenschwerpunkte und Forschungsinteresse

  • Selbstbestimmte Mobilität und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Sport und Bewegung
  • Teilhabe an Angeboten der Erwachsenenbildung
  • Partizipative Forschung & Forschungsmethoden
  • Sexuelle Selbstbestimmung im Leben von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung

Zur Publikationsliste von Dr. phil. Vera Tillmann gelangen Sie hier.


Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen

Tanja Bungter (ehem. Scheuer)

Diplomsportwissenschaftlerin 1. Staatsexamen Sport und Mathematik (GHR)
Tel: 022 34 / 20 52 372, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: bungternoSpam@fi-bs.de

Infos zur Person

Beruflicher Werdegang

  • seit 2015 Mitarbeiterin im Zentrum für Bewegung und Sport der Gold-Kraemer-Stiftung
  • seit 2011 Promotionsstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln
  • seit 2010 bis heute Lehrauftrag Deutsche Sporthochschule Köln (DSHS), Bachelor-Studiengang Gesundheit, Prävention, Therapie; Modul „Sport von Menschen mit Behinderungen“
  • seit 2009 bis heute Projektmitarbeiterin am Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS gGmbH)
  • 2009 –2010 Lehrkraft für besondere Aufgaben/ Projektmitarbeiterin am Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation an der DSHS Köln
  • 2007 –2009 Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Rehabilitation und Behindertensport an der DSHS Köln
  • 2006 – 2010 Kursleiterin im Bereich Säuglings- und Kleinkinderschwimmen (Sport und Bäderamt Krefeld)
  • 2005 Studentische Hilfskraft am Institut für Rehabilitation und Behindertensport an der DSHS Köln
  • 2005-2011 Studium Lehramt GHR Mathematik Universität zu Köln (Staatsexamen)
  • 2003-2008 Studium Sportwissenschaften DSHS Köln, Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation
  • 2001-2003 Studium Medizin, Lehramt Sport/Mathematik Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Themenschwerpunkte und Forschungsinteresse

  • Mobilitätsförderung von Menschen mit Behinderung
  • Entwicklung von Assessmentverfahren zur Erfassung der Mobilität von Menschen mit Behinderung
  • Teilhabeförderung von Menschen mit Behinderung
  • Inklusion im und durch Sport

Isabel Stolz

1. & 2. Staatsexamen Sport, Pädagogik und Deutsch (Gym/Ge)
Tel: 022 34 / 93303 734, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: stolznoSpam@fi-bs.de

Infos zur Person

Beruflicher Werdegang

  • seit 2017: Lehrauftrag an der Deutschen Sporthochschule Köln im Bachelorstudiengang Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie
  • seit 2017: Lehrauftrag im European Master Programm in Health and Physical Activity an der University of Rome „Foro Italico“
  • 09/2016 – 04/2018: Referendariat für das Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen – 2. Staatsexamen
  • seit 10/2015 Promotionsstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln
  • seit 07/2015: Trainerin Inklusiver Pferdesport am Pferdesport und Reittherapie Zentrum der Gold-Kraemer-Stiftung
  • 10/2008 – 06/2015 Studium der Fächer Sport, Deutsch und Pädagogik an der Deutschen Sporthochschule Köln und Universität Siegen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen – 1. Staatsexamen
  • seit 06/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport gGmbH
  • 07/2012 – 03/2013: Studium „Physical Education“ im Rahmen des Stipendienprogramms der Sporthochschule Köln – University of Waikato, New Zealand

Themenschwerpunkte und Forschungsinteresse

  • Teilhabeförderung von Kindern und Jugendlichen durch Sport
  • Psychosoziale Entwicklung durch Sport
  • Sportliche Aktivität & Bewegungs- und sporttherapeutische Fragestellungen
  • Sportpädagogik und Didaktik für heterogene Gruppen von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen
  • Entwicklung und Förderung von sport- und leistungsbezogenen psychischen Fähigkeiten und Fertigkeiten

Cornelia Remark

Diplomsportwissenschaftlerin MSc Gesundheitsmanagement
Tel: 022 34 / 93303 733, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: remarknoSpam@fi-bs.de

Infos zur Person

Beruflicher Werdegang

  • seit 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport, Frechen
  • seit 2016: Lehrauftrag an der Deutschen Sporthochschule Köln im Bachelorstudiengang Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie
  • 2014 – 2015: Elternzeit
  • 2012 – 2014: Lehrauftrag an der Deutschen Sporthochschule Köln im Bachelorstudiengang Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie
  • 2012 – 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zentrum für Gesundheit der DSHS Köln
  • 2011- 2012: Elternzeit
  • seit 2009: Dozentin der Universitären Weiterbildung an der DSHS Köln für „Medizinische Trainingstherapie“ im Rahmen der ambulanten orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation und im European Master in Health and Physical Activity an der University of Rome „Foro Italico“
  • 2009 – 2011: Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation an der DSHS Köln
  • 2006-2015: Masterstudiengang Gesundheitsmanagement an der Fernuniversität Koblenz-Landau, Berufsbegleitend, Abschluss: Master of Science Gesundheitsmanagement
  • 2006 – 2011: Referentin der Technikerkrankenkasse, Konzeptschulungen für Präventionsangebote
  • 2005 – 2009: Lehrauftrag an der Deutschen Sporthochschule Köln für den Bereich der Aquatherapie in der Sportrehabilitation
  • 2003 – 2009: Leitende Sporttherapeutin der ProPhysio GmbH, ambulante Rehabilitation und Prävention, in Köln
  • 2003 – 2010: Sporttherapeutin im Ambulanten Reha-Zentrum Sieg Reha GmbH in Hennef
  • 2002 – 2003: Leitung von Präventionskursen für Krankenkassen und Trainingstherapeutin im FPZ-Rückenzentrum in Köln
  • 1996 – 2002: Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln, Abschluss: Diplom Sportwissenschaftlerin, Spezialisierung: Neurologie und Sportrehabilitation

Ruud Vreuls

MA Sportpsychologie
Tel: 022 34 / 93303 734, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: vreulsnoSpam@fi-bs.de

Infos zur Person

Beruflicher Werdegang

  • seit 09/2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport.
  • 2015-2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft (IMVR) der Universität zu Köln.
  • 2014-2015: Studentische Hilfskraft für das Projekt „Mental Gestärkt“ am Psychologischen Institut, Abteilung Gesundheit & Sozialpsychologie der deutschen Sporthochschule Köln.
  • 2012-2015: Studium Angewandte Sportpsychologie an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg. Abschluss: Master of Arts Sportpsychologie.

Themenschwerpunkte und Forschungsinteresse

  • Sport und Bewegung
  • Teilhabeförderung von Menschen mit Behinderung
  • Auswirkungen von Bewegung und Sport auf die Inklusion von Menschen mit Behinderung
  • Entwicklung und Förderung von sport- und leistungsbezogenen psychischen Fähigkeiten und Fertigkeiten

Sabine Trost

MA Rehabilitationswissenschaften
Tel: 022 34 / 93303 732, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: trostnoSpam@fi-bs.de

Infos zur Person

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2018: Koordination des Sportprojekts „TISP – Taubblinden Inklusion durch Sport“ der Stiftung taubblind leben
  • 2018-2019: Mitarbeiterin im Projekt „TINKA“ der Deutschen Gesellschaft für Taubblindheit
  • Seit 2017: Übungsleiterin Rehabilitationssport bei CariFit Köln
  • Seit 2017: Trainerin Rollstuhlbasketball bei den RBC Köln 99ers
  • 2016 – 2018: Aushilfe in den Projekten MoBA und Mobi2020 im FiBS
  • 2015 – 2016: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl „Pädagogik und Rehabilitation für Menschen mit geistiger und schwerer Behinderung“ der Universität zu Köln
  • 2014 – 2017: Studium der Rehabilitationswissenschaften (Master of Arts)
    • Schwerpunkte: Komplexe Behinderungen und Organisationsentwicklung in der Rehabilitation
  • 2014 – 2018 Inklusionshilfe u.a. Diakonisches Werk Euskirchen und InkiSchu e.V.
  • 2010 – 2014: Studium der Heilpädagogik (Bachelor of Arts)
  • 2005 – 2015: Familienentlastender Dienst Diakonisches Werk Euskirchen

Themenschwerpunkte und Forschungsinteresse

  • Teilhabe und Selbstbestimmung durch Bewegung und Sport
  • Rehabilitation und Sport von Menschen mit geistiger Behinderung
  • Rollstuhlmobilität und Rollstuhlbasketball
  • Motivation von Athleten im paralympischen Spitzensport
  • Autismus

Jonas Mockenhaupt

BA Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie
Tel: 022 34 / 93303 732, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: mockenhauptnoSpam@fi-bs.de

Infos zur Person

Beruflicher Werdegang

  • seit 05/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport
  • 04/2017 bis 04/2019: Studentische Hilfskraft am Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport
  • 2014 bis 2019: Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln, Studiengang:  B.A. Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie (B.A. SGP)
    • Vertiefungskurse: Sport von Menschen mit Behinderungen, Sekundärprävention internistische Erkrankungen und Sekundärprävention orthopädische Erkrankungen, Rückenprävention
  • 2012 – 2014: Trainingsbetreuer bei KonzeptVital Fitness – Rehasport, Physiotherapie in Niederfischbach

Studentische Hilfskräfte

Elisa Weber

BA Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie
Tel: 022 34 / 93303 732, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: webernoSpam@fi-bs.de

Infos zur Person
  • seit 08/2018: Studentische Hilfskraft am Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport
  • seit 11/2017: Familienentlastender Dienst, Lebenshilfe Köln e.V.
  • seit 10/2016: Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln, Studiengang:  B.A. Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie (B.A. SGP)
    • Vertiefungskurs: Sport von Menschen mit Behinderungen, Sekundärprävention internistische Erkrankungen

Muriel Sander

BA Sport, Erlebnis und Bewegung
Tel: 022 34 / 93303 732, Fax: 022 34 / 20 52 390
Email: sander@fi-bs.de

Infos zur Person
  • seit 03/2019: Familienentlastender Dienst, Lebenshilfe Köln e.V.
  • seit 01/2019 Studentische Hilfskraft am Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport
  • seit 10/2016: Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln, Studiengang:  B.A. Sport, Erlebnis und Bewegung (B.A. SEB)